Home   >   News   >   BSI warnt vor Cyberbedrohungen
BSI warnt vor Cyberbedrohungen

Im März war die Präsidentin des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Claudia Plattner, zu Besuch auf der TRANSFORM, einer durch den Digitalverband Bitcom ins Leben gerufenen Plattform für die digitale Transformation von Unternehmen. Plattner betonte dort erneut die enorm hohe Gefährdung durch Cyberangriffe, wobei sie insbesondere vor Ransomware-Attacken warnte. Denn diese warten derzeit mit immer neuen Varianten auf, um die Schutzmaßnahmen von Behörden und Unternehmen zu überwinden.

Zudem hat das BSI mit einem großen Zuwachs an Sicherheitslücken zu tun. Laut Plattner stehen aktuell vor allem öffentliche Einrichtungen wie Krankenhäuser, Behörden und Kommunen im Fokus der Angreifer, dennoch ist es auch für die Wirtschaft von enormer Wichtigkeit, Cybersicherheitsmaßnahmen zu optimieren. Dabei betonte Plattner, dass das BSI zwar mit umfassenden Maßnahmen zur Vorbeugung von Angriffen sowie auch im Ernstfall unterstützen kann, der Erfolg dieser Maßnahmen jedoch maßgeblich von der konsequenten Umsetzung vor Ort abhänge.

 

Entdecken Sie passen dazu unser kostenfreies Webinar „Live-Hacking. Die andere Seite des Phishings.”

Phishing ist den meisten Internetnutzern heute ein Begriff und ebenso, dass es riskant ist, auf unbekannte Links zu klicken. Aber was passiert eigentlich beim Hacker, wenn ein User es doch tut? Bei unserem Webinar am 25. April 2024 geben wir Ihnen kostenfrei einen Einblick in die Welt des Hackens. Erleben Sie live, wie ein solcher Angriff hinter den Kulissen funktioniert. Gerne stehen wir Ihnen im Anschluss für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.

» Jetzt anmelden «

Zur Newsübersicht